Viele Männer, die unter Potenzstörungen leiden, beginnen erst gar nicht mit Selbstdiagnosen und Eigenbehandlungen. Vielmehr suchen sie medizinischen Rat beim Hausarzt oder direkt bei Urologen oder Andrologen. Dort werden entsprechende Untersuchungen und Behandlungsmethoden vorgenommen und betrachtet. Wenn der Einsatz der Wahl auf synthetische Potenzmittel fällt, erhält der Patient ein entsprechendes Rezept. Dies ist notwendig, um ein verschreibungspflichtiges Medikament in der Apotheke erhalten zu können. Zwar ist für den Bezug moderner Potenzmittel demnach ein Rezept notwendig, doch die Kosten für diese Medikamente hat der Betroffene selbst zu tragen.

Medikamente auf Rezept aus einer Apotheke zu beziehen, ist die klassische Weise, um Potenzmittel zu erhalten. Zwar bedeuten Online-Apotheken eine ernsthafte Konkurrenz, doch niedergelassene Apotheken sind immer noch die erste Wahl für Medikamente. Die Vorteile liegen neben der persönlichen Beratung vor allem darin, dass die erhältlichen Präparate den gängigen Vorschriften und Vorgaben entsprechend hergestellt sind. Auf diese Weise erhält der Patient die Sicherheit, dass Arzneimittel aus der Apotheke höchsten Ansprüchen an Qualität und Sicherheit bieten. 

Allerdings sind Apotheken nicht unbedingt bekannt für besonders günstige Preise, darum auch der Erfolg günstiger Online-Apotheken. Es stellt sich also die Frage, was kosten Potenzmittel in der Apotheke? Es lässt sich generell sagen, dass sich die Preise für rezeptpflichtige Potenzmittel wie Viagra, Levitra, Cialis und ähnliche ergibt sich vornehmlich anhand der Dosierung des Wirkstoffs pro Einheit und der Verpackungsgröße. In der Regel sind kleine Verpackungen mit geringen Dosierungen relativ gesehen günstiger als größere Packungen höherer Dosierungen. Im passenden Verhältnis umgerechnet bedeuten die großen Verpackungseinheiten einen mengenmäßig günstigeren Preis.

Viagrin-X online bestellen

-31%
-28%
-29%

Grundsätzlich kann festgestellt werden, dass sich die Preise der einzelnen Potenzmittel aus der Apotheke nicht wesentlich voneinander. Auch die Einheiten pro Packung sind vergleichbar. So ist die bekannte Viagra zum Beispiel in der Dosierung von 25 Milligramm mit vier Tabletten für etwa 92,50 Euro erhältlich, wobei die Packung mit 12 Stück mit circa 209 Euro zu Buche schlägt. Das ergibt einen Einzelpreis von 23,13 Euro zu 17,42 Euro. In der höchsten Dosierung mit 100 Milligramm pro Tablette, kostet eine Packung mit vier Stück etwa 97,40 Euro und eine Packung mit 12 Stück circa 209,40 Euro. Damit ergibt sich ein Einzelpreis von 24,35 Euro zu 17,45 Euro.