Pflanzliche Potenzmittel werden immer beliebter

Wenn die Potenz den Mann verlässt und er unter Erektionsstörungen leidet, ist es bekannt, dass die kleine Pille Viagra hilft. In nur binnen weniger Minuten führt diese eine Erektion herbei. Neben Viagra gibt es aber auch pflanzliche Potenzmittel, die preislich etwas teuerer sind, dafür aber gesunder. Im Folgenden wird ein ausgewähltes pflanzliches Potenzmittel – Viagrin-X vorgestellt.

Als ein natürliches Potenzmittel gilt Viagrin-X, welches aus -Longan Ari, Ginseng, Lycium, Schisandra, Cistanche deserticola, Poria fungus, Epimedium, Himbeeren, Wilder Yams und Euryale ferox extrahiert wird. Zu finden ist diese Substanz hauptsächlich in Kamerun und wird bereits seit Jahrtausenden von den afrikanischen Ureinwohner als Tee oder in Tablettenform verwendet. Der Stoff Longan Ari wirkt sich auf die Durchblutung des Penis aus, das heißt die Blutgefäße erweitern sich und bleiben länger geöffnet. Die Wirkungsweise ist jedoch von Mann zu Mann unterschiedlich und kann daher noch nicht verallgemeinert werden.

Ginkgo ist einer der ältesten Baumarten auf der Welt und befindet sich in China. Diese wirkungsvolle Heilpflanze wird vor allem bei den Krankheiten Asthma, Tinnitus und Kopfschmerzen genutzt und ist aufgrund der durchblutungsfördernden Wirkung ebenfalls bei einer Potenzstörung anwendbar. Die Baumwurzel des Ginkgos gehört zu potenzsteigernde Mittel in der chinesischen Medizin dar.

Ein weiteres natürliches Potenzmittel ohne Rezept ist der nepalesische Yarsagumba Pilz, auch Raupenpilz genannt. Seit vielen Jahren dient er zur Heilung von Nieren- und Lungenleiden und steigert ebenso die Leistung durch vermehrtes Produzieren von männlichen Sexualhormonen, sofern die Männer diesen regelmäßig essen. Die Wissenschaft konnte trotz seiner Wirkungsweise noch keine Potenzsteigerung bestätigen.

Neben diesen gibt es noch andere pflanzliche Mittel wie die Maca-Pflanze, der aus China kommende Ginseng oder pflanzliche Flavonoide, welche aufgrund der Wirkstoffe auch Potenzfördernd sein sollen. Bei der Maca-Pflanze zum Beispiel fanden Forscher heraus, dass die sexuelle Lust und die Anzahl an Spermien bei täglicher Einnahme gesteigert werden.

Auf die Frage, ob ein Mann jetzt eher durch eine natürliche Potenzsteigerung oder bloß auf das richtige Lebensmittel greifen soll, lässt sich sagen, dass die Männer suchen ein effektives Mittel, das wirkt. Die medikamentösen und NEM Potenzmittel nehmen nur auf bestimmte Körperprozesse Einfluss und behandeln die Symptome, beheben jedoch die zugrundeliegenden Ursachen der erektilen Schwäche nicht.

 

 
 

Potenz Doktor Berichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.