Chinesische Potenzmittel

Die klassische chinesische Medizin, die auch heute noch flächendeckend praktiziert wird, ist das Ergebnis einer über Tausende Jahre entwickelten Kultur. Genutzt werden dabei vornehmlich natürlich vorkommende Zutaten und Inhaltsstoffe. Wenngleich diese Form der Naturmedizin für unser westliches Verständnis teilweise befremdlich wirkt, baut das Gesundheitssystem des großen Staates vor allem für die breite Masse der Bevölkerung auf diese traditionelle Naturheilkunde. Es verwundert also nicht, dass die klassische chinesische Medizin auch mit einer Reihe verschiedener Potenzmittel aufwarten kann. Schließlich ist dieses Problem schon so alt wie die Menschheit selbst.

In der natürlichen chinesischen Medizin werden Potenzmittel grundsätzlich unterschieden zwischen pflanzlichen und tierischen Produkten. Zu den pflanzlichen Zutaten zählt beispielsweise Kalmus. Die Wurzeln dieser asiatischen Sumpfpflanze werden für verschiedene Leiden genutzt. Die Wirkung wird als entspannend und durchblutungssteigernd beschrieben.

Neu entdeckt auf der Suche nach alternativen und nachhaltigen Wirkstoffen ist das Holy Goat Weed. Ziegenkraut ist unter vielen Bezeichnungen bekannt und wird in Asien schon lang genutzt, da es leicht anzubauen ist und zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkungen aufweist. Ein umfangreicher Mix aus verschiedenen Inhaltsstoffen, die noch erforscht werden müssen, sei verantwortlich für eine erhöhte Durchblutung der Geschlechtsorgane und einer damit einhergehenden Luststeigerung.

Ebenfalls neu wiedergefunden wurde der Chinesische Raupenpilz. Als sogenannter Vitalpilz beinhaltet auch er eine bislang noch nicht vollständig erforschte Mischung verschiedener Arznei- und Wirkstoffe. Er soll das Immunsystem stärken und die Sauerstoffsättigung im Blut erhöhen. Außerdem wirkt er bei Stress, Angst und Verstimmungen für eine generelle Leistungssteigerung. Als Potenzmittel soll er wahre Wunder wirken, ist allerdings in der klassischen Form nicht günstig.

Chinesische Potenzmittel – Viagrin-X

Eine der bekanntesten asiatischen Pflanzen ist wohl der vielseitige Ginseng. Die knollige Wurzel hat eine enorme Bedeutung in der chinesischen Medizin. Seit jeher wird Ginseng zur Kräftigung angewendet. Er steigert körperliche Kraft und Kondition. Außerdem wirkt er geistig beruhigend und anregend. In China glaubt man an die lebensverlängernde Wirkung des Ginseng und der potenzsteigernde Effekt wird von den männlichen Konsumenten sehr geschätzt.

Ungewöhnlich, aber nicht weniger berichtenswert, ist die Nutzung tierischer Potenzmittel in der chinesischen Medizin. So wird zum Beispiel davon ausgegangen, dass der Verzehr von Libellen die Erektionsfähigkeit verbessert und außerdem den Höhepunkt hinaus zögert. Ebenfalls von großer Wirkung ist demnach das Drüsensekret bestimmter einheimischer Krötenarten. Tatsächlich enthält diese zumeist giftige Flüssigkeit Bufagin und diesem Wirkstoff wird eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben.
 

2 Idee über “Chinesische Potenzmittel

  1. No_Trivial_Name sagt:

    Chinesische Medizin begann lange vor Christus Geburt und einer uralten Technik, die Jahrhunderte lang entwickelt wurde, kann man vertrauen

  2. Pingback: Royal Plant Viagra – Natürliches Potenzmittel ohne Rezept – VIAGRIN-X – Potenz Doktor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.