Wie wirkt das Rauchen auf die männliche Potenz

Potenz ist die Fähigkeit des Körpers einen festen Zustand des Penis zu erreichen und eine Erektion während des Geschlechtsverkehrs aufrechtzuerhalten. Die negative Auswirkung zeigt sich als s.g. Impotenz (Erektionsstörung) auf.

Impotenz und Unfruchtbarkeit ist nicht das Gleiche. Die häufigste Form der Impotenz ist „der schwache Penis“, wenn es nicht genügend Härte im Penis beim Geschlechtsverkehr vorhanden ist. Erektion wird durch eine Kooperation zwischen dem zentralen Nervensystem und der Blutzirkulation erreicht. Arterielle Blut tritt in den hohlen Schwellkörper des Penis durch die kleinen Blutgefäße. Blutfluss wird etwa auf 7-mal im Vergleich zu herkömmlichen stärker, das führt zu einer Erektion.

Nikotin ist ein sehr starker Gefäßverengungsmittel, das die Blutgefäße in zweierlei Hinsicht beeinflusst:

Zum einen als Stimulans fördert es Krampf, die Arterien im Herz, Lunge, Augen, innere Organe, Arme, Beine und leider die Genitalien werden davon überladen. Außerdem beeinträchtigt das Rauchen die Wände der Blutgefäße und damit ihre Fähigkeit, sich entspannen.
[space] [info ] Das Rauchen führt zu einer Abnahme des Blutflusses, der für die Erektion im Penis benötigt wird.
Das langfristige Rauchen kann der Grund für Erektionsprobleme sein!
[/info]

Die Ergebnisse einer Studie über die Erektionsprobleme bei Männern und die Auswirkungen des Rauchens auf die Potenz waren erstaunlich. In der Studie nahmen 440 Männern mit Erektionsproblemen teil.

Das Durchschnittsalter der Männer war 47 Jahre, 53% der Männer hatten Probleme mit der Blutzirkulation. Die Ursache waren Faktoren, die das Auftreten von Impotenz viel häufiger bei den Rauchern bewirken.

Die Messung des arteriellen Drucks im Penis ergab, dass das Rauchen zu einer starken Reduktion von Indexwerte führte, das bedeutet, dass das Rauchen eine Störung der Blutzirkulation im Genitalbereich verursacht.

Darüber hinaus kann das Rauchen direkt die Verengung der kleinen Blutgefäße im Genitalbereich beeinflussen. Kreislaufversagen entwickelt sich allmählich langsam und die negativen Auswirkungen des Rauchens auf die Potenz erst im Alter zwischen 40 und 50 Jahren zukommen.
 

Hat das Rauchen die Auswirkung auf die Qualität der Spermien?

Die Schadstoffe aus dem Tabakrauch wurden durch das Blut in die Genitalien der Männer übertragen. Raucher haben eine reduzierte Menge der Spermien. Zudem können die Rauchstoffe zu einer Schädigung ihrer Struktur führen.

Finnische Forscher haben festgestellt, dass die Beweglichkeit der Spermien wird schneller bei Männern, die viel rauchen, im Vergleich zu Nichtrauchern, reduziert. Einer der Ersten Regeln für diejenigen, die einen Test auf Fruchtbarkeit machen, ist mit dem Rauchen kurz vor dem Test aufzuhören.

Kann das Rauchen die Potenz negativ beeinflussen? Ja, das Nikotin kann zu einer unzureichenden Erektion führen. Dies wurde in Tierversuchen als auch in experimentellen Studien am Menschen festgestellt.

Zum Beispiel wurden Testpersonen vor einer halben Stunde drei Zigaretten (mit einem Nikotingehalt von 0,9 mg pro Zigarette) geraucht. Andere Gruppe von Testpersonen hat die Zigaretten geraucht, die weniger Nikotin enthälten – nur 0,002 mg pro Zigarette. Dritte Gruppe waren Nicht Raucher. Die Wissenschaftler glauben, dass Erektion durch das Eindringen von Nikotin in das Gefäßsystem durch das autonome Nervensystem negativ beeinflusst wird. Nikotin führt zu einer Abnahme der Durchblutung, so ist die Antwort auf die Frage „ob das Rauchen auf die männliche Potenz wirkt“ – Ja, das Rauchen stört die Potenz.
 
 

Potenz Doktor Berichte

Eine Idee zu “Wie wirkt das Rauchen auf die männliche Potenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.