Potenzprobleme selbst lösen

Eine Potenzstörung lässt so manchen Mann verzweifeln. Sie tritt nicht nur bei der älteren Generation auf, sondern beeinträchtigt auch das Sexleben bei einigen jungen Männern. Gerade im Alter sind körperliche Krankheiten und Gebrechen Ursache dafür, bei den jüngeren Generationen zählen vor allem der Stress und psychische Probleme zu den Einflussfaktoren, die eine Erektion verhindern können.

Neben zahlreichen Potenzmitteln, die eine Erektion versprechen, gibt es auch Wege, die jeder für sich selbst ausprobieren sollte. Am wichtigsten ist es, dass Sie vorher zu einem Arzt gehen, um eventuell Krankheiten wie Diabetes auszuschließen.

Für all die, die ein paar Pfunde zu viel auf ihren Rippen haben und an Übergewicht leiden, wäre es das Beste, abzunehmen. Fett, vor allem in der Bauchgegend, senkt den Testosteronspiegel, welcher für die Potenz ausschlaggebend ist. Mit einer gesunden Ernährung und regelmäßigem Sport sind Sie einem erfüllten Liebesleben einen Schritt näher.

Was viele nicht wissen: auch der Konsum von Zigaretten kann die Potenz beeinträchtigen. Zum einen fördert die Zigarette eine Verstopfung der Blutgefäße durch die Ablagerung der giftigen Inhaltsstoffe. Das kann dazu führen, dass der Penis nicht mehr ausreichend durchblutet werden kann, sodass es zu keiner Erektion kommt. Zum anderen wird die Funktion der Schwellkörper erschwert, die nicht mehr vollständig erschlaffen können. Das heißt, dass daher kein ausreichender Bluteinstrom stattfinden kann. Sollten Sie starker Raucher sein und Probleme mit der Potenz haben: Finger weg von Zigaretten!

Ist der Testosteronspiegel zu niedrig, fühlt man sich angeschlagen, müde und hat kein Verlangen nach Sex. Sollte Ihnen auffallen, dass diese Symptome gepaart mit der Erektionsstörung bei Ihnen auftritt, fragen Sie am besten einen Arzt um Rat. Eventuell könnte eine medikamentöse Therapie helfen.

Im Alter haben viele Männer zu hohen Blutzucker. Diabetes steht ebenfalls im Zusammenhang mit einer Erektionsstörung, da sie sich hierbei negativ auf die Durchblutung, Nerven, Hormone und die Schwellkörper auswirken kann. Die regelmäßige Einnahme von Insulin hilft dabei, den Blutzuckerspiegel zu senken.

Nehmen Sie sich die Ratschläge zu Herzen, falls Sie von einem dieser Probleme betroffen sein sollten. Wichtig ist es, dass Sie selbst motiviert sind und klein anfangen. Gerade beim Abnehmen müssen Sie nicht schon im Vornherein über die Stränge schlagen und an Ihre Grenzen gehen.
 

 

Potenz Doktor Berichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.