Der Zusammenhang zwischen den Nieren und der Potenz



Es kann nur schwer bestritten werden, dass die Nieren entscheidende Aufgaben für den menschlichen Organismus innehalten. Schließlich hat es seinen Grund, dass gleich zwei dieser wichtigen Organe vorhanden sind, nämlich für den Fall, dass eine der Nieren aus irgendwelchen Gründen ausfällt. Im Grunde kann ein Mensch ganz wunderbar mit nur einer Niere leben. Doch die Natur ist offenbar auf Nummer sicher gegangen.



Es ergibt sich demnach, dass eine Erkrankung der Nieren eine besondere Belastung für den menschlichen Organismus darstellt. Vor allem in Bezug auf die männliche Sexualität haben die Nieren einen bedeutenden Einfluss. Dies konnte sogar, wenn auch auf traurige Weise, im Bereich der Nierentransplantation beobachtet werden. Vielen Männern konnte mit einer neuen Niere zwar lebensverlängernd geholfen werden. Doch nicht wenige Patienten berichten, trotz Operationserfolg, von nachhaltigen Potenzstörungen.



Derselbe Zusammenhang ergibt sich darum auch bei anderen Erkrankungen der Nieren. Ganz gleich, ob eine Entzündung vorliegt oder sich Nierensteine gebildet haben. Die weitreichenden Symptome umfassen bei männlichen Patienten sehr häufig auch Probleme mit der Erektionsfähigkeit. Einschränkungen der Nierenfunktionen können umfangreiche Folgen haben, das gilt auch und vor allem für Verletzungen.



Wer sich also der umfangreichen Zusammenhänge der Nierengesundheit auf den Organismus und die männliche Potenzfähigkeit bewusst ist, hat bereits den ersten Schritt gemacht zu einem Lebenswandel, der einem gesunden Paar Nieren zuträglich ist. Es ist zu bemerken, dass bereits frühzeitig durch eine ausgewogene, gesunde Ernährung und einen positiven, nachhaltigen Lebenswandel der ideale Grundstein dafür gelegt ist. Nachteilige Lebensgewohnheiten in der Jugend machen sich später in gesundheitlichen Problemen bemerkbar, sodass nur noch eine gewisse Art Schadenbegrenzung betrieben werden kann.

In jedem Fall bedeutet ein Potenzverlust aufgrund einer gestörten Funktion der Nieren dringend in ärztliche Beobachtung. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn weitere Symptome wie Schmerzen oder Probleme beim Wasserlassen auftreten. Außerdem reagieren die Nieren empfindlich und ungemein nachtragend auf negative Lebensumstände. Stress und ungesunde Angewohnheiten sind geradezu Gift für die Nieren. Dasselbe gilt für ein zu hohes Körpergewicht. Aber auch Unfälle und Verletzungen bedrohen die ordentliche Funktion der Nieren. 

Nachhaltigkeit und Umsicht sind zwei wichtige Stichpunkte für jene Männer, die sich der gesundheitlichen Bedeutung der Nieren, insbesondere in Bezug auf die Potenzfähigkeit, komplett bewusst sind. Es empfiehlt sich, den eigenen Körper aufmerksam zu beobachten und Veränderungen wahrzunehmen. Denn stoisch auszuharren und mit dem Gang zum Arzt zu warten, bis die Schmerzen und Probleme endlich unerträglich werden, ist nie eine gute Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.