Potenztees


Der Genuss von Tee und Teedrogen hat vor allem in Asien und dem Nahen Osten eine sehr lange Tradition. Hier wurde das Teetrinken zur vollständigen Kultur entwickelt, die sich teilweise bis heute erhalten hat. Dabei sprechen die hochwertigen Teemischungen nicht nur anspruchsvolle Gaumen an. Sie sind außerdem gesund und werden eingesetzt zur Behandlung verschiedener gesundheitlicher Beschwerden sogar bis hin zur Impotenz.



Kenner und Experten schätzen bei gutem Tee nicht nur das abgerundete Aroma. Hochwertiger Tee besticht vor allem als Quelle von Mineralstoffen und Spurenelementen. Insbesondere Calcium, Kalium und Magnesium sorgen dafür, dass der Organismus angekurbelt wird und die Potenz sich verbessert. 



Im Handel finden sich zahlreiche, bereits fertig zusammengestellte Teesorten, die als spezielle Potenztees vermarktet werden. Hierbei kommen ebenso zahlreiche wie verschiedene Zutaten zum Einsatz, die vor allem aus den tropischen und subtropischen Regionen Mittelamerikas stammen. Sie werden angeboten in der Form unterschiedlich dosierte Mischungen, die man einfach bestellen und daheim zur Zubereitung des Tees nutzen kann.



Auch hierzulande sind Teemischungen bekannt, die bei sexueller Impotenz und Unfruchtbarkeit Abhilfe schaffen sollen. Dabei kommen Minze, Bohnenkraut, Rosmarin, Taubenkraut, Baikal-Helmkraut, Taubnessel, Frauenmantel und andere Feldkräuter zum Einsatz. So ergibt sich ein wohlschmeckendes Getränk, dass die Gesundheit fördert und bei Erektionsstörungen helfen kann.



Die Zubereitung und Einnahme des Tees ist denkbar einfach und wird außerdem noch ausführlich als Packungsbeilage beschrieben. Das fertige Getränk kann sofort mit etwas Süßmittel oder Milch getrunken werden, aber auch abgekühlt oder vollständig erkaltet. Außerdem bietet es sich an, die Teemischung ebenfalls in der Form von Heilkuren anzuwenden.



Nicht zuletzt kann man einen Potenztee auch ganz einfach selbst zusammenstellen. Dazu nimmt man Pfefferminztee und schmeckt ihn ab mit Rosmarin, Thymian und Muskat. Dann werden Orangen- und Zitronenscheiben in die heiße Flüssigkeit gegeben und schließlich wird alles kurz darauf mit Schwarztee abgelöscht. Wichtig ist hierbei, dass vornehmlich frische und hochwertige Zutaten eingesetzt werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.